Ausbildung

Die 3-jährige Ausbildung beginnt jeweils im September und wird mit dem Staatsexamen abgeschlossen.

Unterricht

Der Unterricht unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Bereich, wobei der praktische Unterricht etwa 2/3 der Ausbildung in Anspruch nimmt. Hämatologie, Mikrobiologie, Klinische Chemie, Histologie und Zytologie sind wichtige Fachbereiche des theoretischen und praktischen Unterrichts.
Weitere theoretische Unterrichtsfächer sind u.a.:
  • Berufs- und Staatskunde
  • Mathematik und Statistik
  • Chemie, Biochemie und Physik
  • Biologie und Ökologie
  • Krankheitslehre und Hygiene
  • Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie

Externe Praktika

Am Ende des ersten Jahres absolvieren die Schüler/-innen ein 4-wöchiges Pflegepraktikum.
In den Fachbereichen Hämatologie, Mikrobiologie, Klinische Chemie, Histologie findet jeweils ein ca. 5-wöchiges Praktikum im zweiten bzw. dritten Lehrjahr statt.

Entwicklungsmöglichkeiten nach dem Abschluss der Ausbildung

Weiterbildungen sind für eine/n im Beruf stehenden MTLA unabdingbar. Immer neue Analyseverfahren und Geräte werden entwickelt, um eine bessere medizinische Diagnostik zu ermöglichen. 

Im Labor ergeben sich durch Weiterbildungen Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur leitenden MTLA bis hin zur Führung eines eigenen Laborunternehmens.

Ein/e MTLA kann über das Deutsche Institut zur Weiterbildung Technischer Assistenten in der Medizin e.V. eine Fachqualifikation für Biomedizinische Analytik mit verschiedenen Schwerpunkten absolvieren.
Mögliche Abschlüsse sind u.a.:
  • Fachassistent mit dem Schwerpunkt Histologie, Hämatologie, Klinische Chemie bzw. Mikrobiologie
  • Medizinische Informationstechnologien
  • Gesundheitsbetriebswirtschaft
  • Medizinpädagoge
Ein/e MTLA mit entsprechender Berufsausbildung kann eine Qualifizierung zur Lehr-MTA absolvieren, um an einer Berufsfachschule unterrichten zu können.

Im Zuge der Neugestaltung der Studiengänge in Deutschland wurden auch Möglichkeiten geschaffen, direkt im Anschluss an die Ausbildung zu studieren, z.B. Bachelor of Science Medizintechnische Wissenschaften in Ulm. http://www.mtawerden.de/mta-ausbildung/weiterbildung-uni.html