Menu Schliessen

Das Berufsbild

Als MTLA beschäftigst Du Dich mit den physiologischen und pathologischen Eigenschaften des menschlichen Körpers. Du analysierst Gewebe- und Flüssigkeitsproben, bestimmst Blutgruppen und identifizierst krankmachende Bakterien oder Viren. Für die unterschiedlichsten Teste wendest Du moderne Methoden und Techniken an, um mithilfe von Zentrifugen, Mikroskopen, Photometern und Gaschromatografen den kleinsten Erregern, Entzündungswerten oder Zellveränderungen auf die Spur zu kommen.

Mit Deiner Arbeit unterstützt Du Ärzte bei der Erstellung von Diagnosen und Entwicklung von Therapieplänen. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag, um den hohen Standard in der medizinischen Diagnostik in Deutschland zu sichern.

Dein Berufsabschluss als Laborassistentin oder Laborassistent kann Dich nach der Ausbildung in Laborunternehmen, Kliniken, zur Pharmaindustrie, in die Forschung, Seuchenbekämpfung, Forensik oder in die Kriminalistik führen – aber egal für welchen Bereich Du Dich entscheiden wirst, als ausgebildete Fachkraft besitzt Du die besten Perspektiven für eine berufliche Zukunft in der Medizin. Und für ein zukünftiges Biochemie-, Medizin- oder Forensik-Studium ist die MTLA-Ausbildung das perfekte Sprungbrett! 

Ab dem 1. Januar 2023 wird die MTLA-Ausbildung durch das neue Berufsgesetz der MT(A)-Berufe und der dazugehörigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung bundesweit einheitlich geregelt. Unter anderem ändert sich dann auch die bisherige Berufsbezeichnung von „Medizinisch-technische:r Laboratoriumsassistent:in“ in „Medizinische:r Technologin/Technologe für Laboratoriumsanalytik“.

Deine Voraussetzungen

Um an unserer Berufsfachschule Deine Ausbildung starten zu können, solltest Du neben einem ausgeprägten Interesse an Naturwissenschaften folgende Anforderungen erfüllen:

1. Einen dieser Abschlüsse hast du erreicht:

  • Mittlerer Schulabschluss (Mittlere Reife/Realschulabschluss) oder
  • Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule und mindestens zweijähriger Berufsausbildung oder
  • Abitur oder Fachabitur

2. Diese Nachweise bei Aufnahme sind für Dich kein Problem:

  • Amtliches Führungszeugnis
  • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung

Die Nachweise sind erst bei Bestätigung der Aufnahme einzureichen. Ein amtliches Führungszeugnis ist nur 3 Monate gültig.

3. Mit diesen Worten würdest Du Dich selbst beschreiben:

  • verantwortungsbewusst
  • neugierig
  • sorgfältig
  • selbstständig
  • organisiert
  • teamfähig
  • ausgeprägte feinmotorische Fähigkeiten

Deine Ausbildung an der MTLA

Deine dreijährige Ausbildungszeit findet als Vollzeitunterricht in Theorie und Praxis an unserer MTLA-Schule statt. Dabei entfallen zwei Drittel der Stunden auf den praktischen Unterricht und ein großer Teil davon auf vier Ausbildungsschwerpunkte. So ist Deine Ausbildung aufgebaut:

Detaillierte Informationen zu den Ausbildungsinhalten während Deiner dreijährigen Ausbildung an unserer Schule und zur Abschlussprüfung, findest Du in den hier aufgeführten Dokumenten.

Die Ausbildungsschwerpunkte liegen in den folgenden Bereichen:

Hämatologie

Mikrobiologie & Immunologie

Histologie & Zytologie

Klinische Chemie

Kosten, Förderung & Ausbildungsgehalt

Die Ausbildung an unserer Schule ist ab dem Ausbildungsjahr 2019 schulgeldfrei. Neben Materialgeld für den praktischen Unterricht ist nur die Anmeldung zur Ausbildung und Prüfung mit Kosten verbunden.

38,50 €

einmalige
Anmeldegebühr

256,00 €

einmalige
Prüfungsgebühr

65,30 €

Materialgeld (inkl. Versicherung) pro Monat
(3. Schuljahr: 41,30 € / Monat)

20,00 €

Kopiergeld je Halbjahr

Es besteht die Möglichkeit, dass Du Dich direkt bei einem mit uns kooperierenden Träger der praktischen Ausbildung, wie dem Universitätsklinikum Augsburg, dem Labor Augsburg MVZ oder dem Labor SYNLAB bewirbst - ist Deine Bewerbung erfolgreich, erhältst Du während der Ausbildung eine monatliche Ausbildungsvergütung. 
 

Diese Förderwege helfen Dir finanziell auf die Sprünge:

Falls du keine Ausbildungsvergütung erhalten solltest, kannst Du Dich über das Schüler-BAföG oder das elternunabhängige BAföG finanziell fördern lassen.

Verdienst & Karrierewege

Nach Abschluss Deiner Ausbildung liegt das Einstiegsgehalt als MTLA in Bayern bei ca. 2.200 € brutto. Je nach Branche und ob nach Tarifvertrag bezahlt wird, kann das Gehalt in den ersten Berufsjahren auf über 2.500 € brutto steigen. Da das Stellenangebot für MTLAs momentan so gut wie noch nie ist, stehen Dir alle Türen offen.

Nicht stehen bleiben lohnt sich!
Die MTLA-Ausbildung eignet sich perfekt, dich nach deiner Ausbildung weiter zu spezialisieren. Du möchtest in die Forensik, Pathologie, Pharmakologie oder gleich in die Forschung? Als ausgebildete MTLA stehen dir viele Türen offen.

Mit einem sehr guten Abschluss Deiner Ausbildung (1,0 bis 1,5) und einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung, erhältst Du darüber hinaus die Hochschulzulassung, die Dir den Studienzugang etwa zur Molekularbiologie, Biomedizin oder den medizinischen Wissenschaften öffnet.

Ein Tipp: Karrierefördernde Weiterbildungen und Aufstiegsfortbildungen sowie tolle Jobangebote findest Du auch auf der jährlich stattfindenden GEZIAL – der Berufsbildungsmesse für Gesundheits- und Sozialberufe.

Anpassungslehrgang als MTLA

Haben Sie als Gesundheitsfachkraft einen MTLA-Beruf in der EU oder einem Drittstaaten erlernt, besitzen Sie eventuell Qualifikationen oder Abschlüsse, die vor Aufnahme einer Beschäftigung in Deutschland von den Regierungsbezirken geprüft werden müssen. Werden elementare Unterschiede zu den deutschen Ausbildungsstandards festgestellt, können Sie sich mit unserer Anpassungsqualifizierung die entscheidenden Kompetenzen aneignen, um eine vollständige Anerkennung in Deutschland zu erreichen.

Gemeinsam mit der Regierung von Schwaben und unseren Kooperationspartnern bereiten wir Sie entsprechend der festgestellten Unterschiede auf den vollwertigen Abschluss als Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistent/in vor.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur MTLA/MTA
  • Aufenthaltsgenehmigung
  • Ausreichende Deutschkenntnisse (mind. B2-Niveau)
  • Schriftlicher Bescheid des zuständigen Regierungsbezirks über die notwendige Anpassungsqualifizierung

Qualifizierungsschwerpunkte

Der Unterricht erfolgt analog zum Rahmenlehrplan der Berufsfachschule für Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten. Die praktische Anpassungsqualifizierung erfolgt modular in Laboreinrichtungen bzw. an Ihren eigenen Arbeitsplätzen, soweit es sich um ein entsprechendes Labor handelt.

Ausbildungsschwerpunkte an der Berufsfachschule

  • Hämatologie 
  • Mikrobiologie
  • Histologie & Zytologie
  • Klinische Chemie

Abschluss

  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung „Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in“
  • Trägereigenes Zertifikat

Daten & Fakten

  • Kursgebühr: 3.000 €
  • Förderbar über Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder das Qualifizierungschancengesetz
  • Dauer: 01.10.2022 bis 20.07.2023
  • Unterrichtszeiten: Do.–Sa.: 8:15 bis 15:15 Uhr
  • Durchführung als Präsenz- oder hybrider Unterricht mit online Bestandteilen möglich

Fragen? Hier gibt´s die Antworten!

Den Platz für Dein Krankenpflegepraktikum musst Du selbst organisieren, was sich aber als relativ problemlos darstellt. Deinen Praktikumsplatz für das externe Laborpraktikum organisieren wir über unsere Kooperationspartner.

Knapp zwei Drittel der täglichen acht Unterrichtsstunden sind für den praktischen Unterricht vorgesehen. Die restlichen Stunden entfallen auf die theoretische Ausbildung.

Mathematik ist in dieser Ausbildung nicht ganz unwichtig, allerdings nur im Nebenfach. Also keine Angst - bislang konnten noch alle unsere Schülerinnen und Schüler das Fach bewältigen.

Grundsätzlich sind Impfungen im Laborbereich nicht gesetzlich vorgeschrieben. Wir empfehlen Dir allerdings, dass Du Dich gegen bestimmte Krankheitserreger vorsorglich impfen lässt. Welche Impfungen tatsächlich sinnvoll sind, erklären wir Dir bei der Anmeldung.